Google dominiert, aber nicht alles

Wie searchengineland.com gestern berichtete, sieht die Zukunft für Googles Dominanz auf dem Suchmaschinenmarkt recht rosig aus. Citi-Analyst Mark Mahaney analysierte den Traffic anhand von 35 Top-Web-Objekten in sechs Kategorien: Einzelhandel, Verkehr, Finanzen, Medien, Auto und Gesundheit. Überall verzeichnet Google Zuwächse, doch nicht überall sind sie auch gleich hoch.

US Google Traffic

Google bleibt die dominante Suchmaschine, doch nicht überall.

Demnach läuft auch weiterhin über Google der meiste Traffic mit 69 Prozent. Doch es gibt Nischen, die mit Google eher schlecht abgedeckt werden. Am wenigsten Traffic wird über Google auf Media-Sites verteilt. Lediglich 20 Prozent konnten Zuwächse verzeichnen, dafür konnten 100 Prozent der Reise-Sites 100 Zuwächse verzeichnen.

Facebook holt bei Glam Sites auf

Dafür holt Facebook in diesem Bereich bei den Top-5-Media-Sites auf, während der Traffic von Glamour Media Sites über Google hier von 17 auf 13 Prozent fiel, stieg der von Facebook von 5 auf 9 Prozent.

Liesse sich schlussfolgern, dass Facebook als Suchmaschine Google zwar gehörig Konkurrenz machen wird, aber wohl nur in bestimmten Bereichen. Vor allem, wenn Google  Social Media verstärkt zur Einschätzung einer Webpräsenz hinzuzieht.

 

Other Links to this Post

  1. Tipps bei mehrsprachigen Optimierungen | GLOBONET SEO — 25. Mai 2011 @ 08:33

WordPress Themes